Wismec WW

Berichte von „alsus“

  • Revolver SubXero VW Kit
    23 30 Punkten
    2,7
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!

    Sie suchen einen stylischen Tubemod mit ordentlich Leistung gepaart mit einem mächtig Wolken machenden Verdampfer? Da kann man sich getrost einmal das Revolver SubXero VW Kit von Atom ansehen. Ich staunte nicht schlecht, als ich dieses Gerät erstmals in den Händen hielt. Aggressive Optik und eine sehr stabile Machart ist das erste, was an dem Mod auffällt.


    Der Revolver SubXero mit dem Assassin Tankverdampfer tritt aber nicht nur durch sein Styling aus der Masse hervor sondern auch durch die recht einfache Bedienung. Wer jetzt an Hitech alla DNA denkt, ist gänzlich falsch. Die einzige Regelung, die der Tubemod beherrscht, ist eine Spannungsregelung (Variable Voltage) wie zu guten alten Ego-Zeiten. Zwar überdimensioniert, aber trotzdem vergleichbar. Mit seiner max. Ausgangsleistung von 60W spielt er jedoch in einer ganz anderen Liga. Hier mal kurz die technischen Daten zum Kit:


    Akkuträger „Revolver“:

    • Material: Edelstahl
    • Maße: 83 – 182 (18650 Akku) x 23 mm
    • Ausgangsspannung: 4,2 V
    [Weiterlesen]
  • SXK Zero Mini 60W TC
    25 30 Punkten
    2,2
    gut
    Noch keine Empfehlungen!

    Es muss ja nicht immer eine VTC-Mini sein. Genau das habe ich mir gedacht, wie mich Zero Mini vom chinesischen Hersteller SXK erreicht hat. Der Mod hat zwar gegenüber der VTC „nur“ 60 Watt und ist für den Betrieb mit einer 18650 High Drain Akku ausgelegt, aber alleine die Machart und Qualität haben mich schon überzeugt.


    Schauen wir mal auf die Werte der Box:


    Ausgabeleistung: 1 – 60 Watt

    Widerstandsbereich: 0,08 – 3 Ohm

    Maximale Ausgangsspannung: 8,4 Volt

    Maximaler Ausgangsstrom: 20 Ampere

    Minimale Batteriespannung: > 3,0 Volt

    Schutz gegen falsche Akkupolung

    Gehäuse aus Edelstahl (304)

    Batteriefach aus Epoxylaminat

    Maße: 40,5 x 85,5 x 24,5 mm


    Geliefert wird der Akkuträger in einem kleinen Karton mit Sichtfenster.



    Darin befinden sich der Zero Mini selbst, ein Micro-USB-Kabel. Außerdem ist eine Anleitung in Englisch und Chinesisch, die den Funktionsumfang zur Gänze beschreibt.




    Wenn man sich den Akkuträger so ansieht, fällt als aller erstes der voll in

    [Weiterlesen]