Wismec WW

Alle Berichte

  • Wismec Reuleaux RX 2/3
    24 30 Punkten
    2,4
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!

    Das starke Chamäleon


    Schon eine Zeitlang lächelte die RX 2/3 verführerisch von verschiedenen Webseiten bis der HabenWillVirus, die so ziemlich größte Gefahr beim Dampfen, doch zugeschlagen hat. Das große und vertikal angelegte Display, ein Betrieb mit 2 oder 3 Akkus, Aussehen einer Standard Wismec RX 200s und eine satte Leistung von 250 Watt hat schon was.


    Hier mal die nackten Zahlen zur RX 2/3:


    Höhe: 89 mm

    Breite: 40 mm

    Tiefe: 34 mm in der 2-Akku-Konfiguration

    50 mm in der 3-Akku-Konfiguration

    Gewichte: 245 Gramm mit 2 Akkus

    323 Gramm mit 3 Akkus

    Widerstandsbereich: 0,1 bis 3,5 Ohm im Wattmodus

    0,05 bis 1,5 Ohm im TC-Modus


    Drahtarten: Alle im Wattmodus, sofern der Widerstand nicht unter 0,1 Ohm ist

    Alle TC geeigneten Drähte (Ni200, Ti und ESS voreingestellt)

    3 Speicherbereiche für Drähte, deren Temperaturkoeffizient bekannt ist

    Leistungsumfang: 200 Watt mit 2 Akkus (theoretischer Wert)

    250 Watt mit 3 Akkus

    Ein Bypass Modus ist KEINER vorhanden, leider!

    Farben: Cyan/Grau,

    [Weiterlesen]
  • WISMEC Luxotic Kit
    27 30 Punkten
    1,5
    gut
    Noch keine Empfehlungen!

    Review: Wismec Luxotic Kit

    In den vergangenen Monaten hat das Squonken einen Hype erlebt, an dem kaum ein interessierter Dampfer vorbeikommen konnte. Neue Squonk-Mods und -Kits kamen haufenweise auf den Markt und auch Wisemc ist u.a. mit dem Luxotic Kit auf diesen Zug aufgesprungen.


    Für alle neuen Dampfer oder einfach diejenigen, die mit dem Begriff Squonken nichts anfangen können, hier eine ganz kurze Erklärung:

    Ein Squonk-Kit ist eine Mod/Verdampfer-Kombination, welche aus einem Tröpfler und einem Akkuträger besteht. Der Nachteil für viele Dampfer bei der Verwendung von Tröpflern, ist das teilweise unhandliche, regelmäßige Nachtröpfeln in den Verdampfer. Besonders unterwegs oder im Auto kann das echt nervig bzw. zum Teil auch abenteuerlich werden.

    Um dies zu verbessern, kamen findige Dampfer auf eine großartige Idee: Anstatt das Liquid, wie bei einem Tank-Verdampfer, innerhalb des Verdampfers vorzuhalten, wird es bei Squonk-Mods in einer kleinen separaten Flasche mitgeführt,

    [Weiterlesen]
  • SXK Zero Mini 60W TC
    25 30 Punkten
    2,2
    gut
    Noch keine Empfehlungen!

    Es muss ja nicht immer eine VTC-Mini sein. Genau das habe ich mir gedacht, wie mich Zero Mini vom chinesischen Hersteller SXK erreicht hat. Der Mod hat zwar gegenüber der VTC „nur“ 60 Watt und ist für den Betrieb mit einer 18650 High Drain Akku ausgelegt, aber alleine die Machart und Qualität haben mich schon überzeugt.


    Schauen wir mal auf die Werte der Box:


    Ausgabeleistung: 1 – 60 Watt

    Widerstandsbereich: 0,08 – 3 Ohm

    Maximale Ausgangsspannung: 8,4 Volt

    Maximaler Ausgangsstrom: 20 Ampere

    Minimale Batteriespannung: > 3,0 Volt

    Schutz gegen falsche Akkupolung

    Gehäuse aus Edelstahl (304)

    Batteriefach aus Epoxylaminat

    Maße: 40,5 x 85,5 x 24,5 mm


    Geliefert wird der Akkuträger in einem kleinen Karton mit Sichtfenster.



    Darin befinden sich der Zero Mini selbst, ein Micro-USB-Kabel. Außerdem ist eine Anleitung in Englisch und Chinesisch, die den Funktionsumfang zur Gänze beschreibt.




    Wenn man sich den Akkuträger so ansieht, fällt als aller erstes der voll in

    [Weiterlesen]
  • Revolver SubXero VW Kit
    23 30 Punkten
    2,7
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!

    Sie suchen einen stylischen Tubemod mit ordentlich Leistung gepaart mit einem mächtig Wolken machenden Verdampfer? Da kann man sich getrost einmal das Revolver SubXero VW Kit von Atom ansehen. Ich staunte nicht schlecht, als ich dieses Gerät erstmals in den Händen hielt. Aggressive Optik und eine sehr stabile Machart ist das erste, was an dem Mod auffällt.


    Der Revolver SubXero mit dem Assassin Tankverdampfer tritt aber nicht nur durch sein Styling aus der Masse hervor sondern auch durch die recht einfache Bedienung. Wer jetzt an Hitech alla DNA denkt, ist gänzlich falsch. Die einzige Regelung, die der Tubemod beherrscht, ist eine Spannungsregelung (Variable Voltage) wie zu guten alten Ego-Zeiten. Zwar überdimensioniert, aber trotzdem vergleichbar. Mit seiner max. Ausgangsleistung von 60W spielt er jedoch in einer ganz anderen Liga. Hier mal kurz die technischen Daten zum Kit:


    Akkuträger „Revolver“:

    • Material: Edelstahl
    • Maße: 83 – 182 (18650 Akku) x 23 mm
    • Ausgangsspannung: 4,2 V
    [Weiterlesen]
  • Punk 220W von Teslacigs
    22 30 Punkten
    2,9
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!

    Punk 220W nennt sich das neue Flaggschiff, welches von Teslacigs Anfang des Jahres 2018 auf den Markt geworfen worden ist.


    Es handelt sich hierbei um einen Akkuträger für zweiecigforum.net/attachment/679/

    18650er Akkus, welcher Verdampfer bis zu 25mm
    überstandslos aufnimmt.
    Die Box kommt in einer schlichten aber eleganten
    Schachtel, beigelegt sind eine Bedienungsanleitung, ein
    recht hochwertiges USB Ladekabel, ein Hinweis zur
    Akkusicherheit und ein Echtheitszertifikat von
    Teslacigs.





    ecigforum.net/attachment/680/Technische Daten

    - Maße: 56 mm x 30 mm x 86 mm

    - Material: Zinklegierung, ABS, PC

    - Gewicht: 280g

    - Anschluss: 510er Gewinde

    - Akku: 2 x 18650er

    - Ausgangsmodi: VW, TC

    - Ausgangsleistung: 7 Watt - 220 Watt

    (in 0,5W Schritten)

    - Temperaturbereich: 100-300°C/200-600°F

    - Widerstandsbereich: 0,1 Ohm - 3,0 Ohm

    (VW-Modus)

    0,05 Ohm – 1,0 Ohm (TC-Modus)

    - Laden: über Micro-USB Port oder extern

    (empfohlen!)













    Aufbau

    ecigforum.net/attachment/681/
    Das Hauptaugenmerk dieser Box

    [Weiterlesen]
  • Paranormal von Lost Vape
    18 30 Punkten
    3,8
    ausreichend
    Noch keine Empfehlungen!

    Ein übersinnlicher Akkuträger, ABER…….



    Ein wirklicher Hingucker, diese Paranormal von Lost Vape. Klassisches Design, welches der Therion aus selbem Hause ähnelt, wechselbare Seitenplatten von Echtholz über Karbondesign, Echtledereinsätze, einfacher und sicherer Akkuwechsel, kein Klappern, hochwertige Verarbeitung und tolle Lackierung. Dazu noch ein DNA75 Color Chip. Was will man mehr? Ja, etwas würde es schon geben: Ein einwandfreier 510er-Anschluss, welcher die Widerstandsmessdaten des DNA75C nicht verfälschen würde, wäre echt ein Hit. Dazu aber mehr im Text samt Reparaturversuch!



    Vorerst einmal das Datenblatt der Paranormal:

    Bauart

    Dual-Parallel 18650 Box Mod

    Maße (H/L/B)

    91,4 mm / 54,9 mm / 25,8 mm

    Gewicht

    213 g (ohne Akkus)

    Materialien

    Zinkgusslegierung, Echtleder, Karbon-/Holzpaneele

    Anschluss

    510er Gewinde, Edelstahl/Nickel, gefedert

    Display

    Farbdisplay 0,9 Zoll, 80 * 160 Pixel Full Color TFT

    Chipsatz

    Evolv DNA 75

    [Weiterlesen]
  • Joyetech eGo AIO D22 Kit
    23 30 Punkten
    2,7
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!

    Ja, die eGo AIO ist ihm wahrsten Sinne in aller Munde. Viele haben mit diesem Einsteigergerät der bekannten chinesischen Firma Joyetech zu Dampfen begonnen. Die AIO steigt in der Gunst von Anfängern immer mehr, was Grund genug ist, uns die Dampfe mal genauer anzusehen.


    Der Name AIO ist eine Abkürzung für „All-In-One“ und bedeutet so viel wie „Eine für Alles“. Als ich sie zum ersten Mal in den Händen hielt, war ich schon eher skeptisch, wurde aber angenehm überrascht: Je länger sie zu Testzwecken mein täglicher Begleiter war, desto mehr begann ich das handliche Gerät zu schätzen.


    Technische Daten der Joyetech eGo AIO D22 Kit

    Länge (incl. Drip Tip) 106,5 mm
    Durchmesser 22 mm
    Gewicht 78 g
    Tankkapazität 2 ml
    Akku 1500 mAh – nicht wechselbar
    Ladeanschluss Micro USB
    Passthrough (Feuern während des Ladevorganges) ja
    Lieferumfang
    1 x Joyetech eGo AIO incl. Drip Tip
    2 x BF-Verdampferköpfe 0,6 Ω MTL
    1 x USB Ladekabel
    1 x
    [Weiterlesen]
  • Joyetech Ego AIO 10th Anniversary Edition
    25 30 Punkten
    2,2
    gut
    Noch keine Empfehlungen!


    Joyetech Ego AIO 10th Anniversary Limited Edition



    Joyetech bringt (mal wieder) eine Version der Ego heraus. Was in diesem Fall neu ist und warum, oder warum auch nicht man sie sich kaufen sollte, kann sich in folgendem Bericht nachlesen lassen.


    Das Übliche verdächtige: Verpackung und Lieferumfang:











    Die Verpackung der Ego ist gelinde gesagt nichts besonderes. Auf der Umverpackung befinden sich nebst Bildern und den Prüfsiegeln wie gewohnt der Lieferumfang, ein Authentifikationscode und Angaben zum Hersteller. Nicht mehr und nicht weniger ist der aktuelle goldene Standard für E-Zigarettenprodukte.
    Auf den ersten Blick fällt sofort die Optik der AIO auf, dazu aber später mehr.


    Lieferumfang: Das Gerät samt 2 Coils (0,6Ohm), einem transparenten Ersatz-DripTip und Kabel. Zusätzlich gibt es eine Silikonkappe als Staubschutz für DripTips.
    Selbstverständlich liegt auch ein Benutzerhandbuch bei. Garantiekarte und Sicherheitshinweise sind ebenfalls

    [Weiterlesen]
  • Heatvape Invader Mini
    23 30 Punkten
    2,7
    befriedigend
    Noch keine Empfehlungen!

    Ist euch schon einmal eine Box ins Wasser gefallen (über die Orte, wo dies überall möglich ist, möchte ich mich nicht auslassen) oder hat schon einen ordentlichen Abflug Richtung Boden gestartet? Hattet ihr Glück und sie funktioniert noch? Mit den Akkuträgern ist es wie mit den Handys: Wasser und Stoß sind Gift für die Dinger.


    Diesen Umstand hat sich HeatVape zu Herzen genommen und einen wasserdichten (Spritzwasserschutz), staubgeschützten und schockresistenten Mod konstruiert, der prädestiniert für den Outdoorbereich ist, zudem noch TC besitzt und 50 Watt Leistung abgeben kann: Der Invader Mini V2. Außerdem haben sie ihm ein Aussehen verpasst, das stark an das Space-Invader-Spiel Ende der 70er Jahre erinnert. Sieht einfach cool aus!


    Hier einmal die nackten Zahlen und Daten:

    • Ausgangsleistung: 1.0 – 50 Watt (Stepdown)
    • Ausgangsspannung: 1.0 – 9,9 Volt
    • Max. Strom: 17,6 Ampere
    • Widerstandslimit TC: 0.1 – 1 Ohm (Ni200, NiFe und Titan möglich)
    • Widerstandslimit W: 0.16 – 2 Ohm
    • OLED
    [Weiterlesen]
  • DOVPO MVV Testbericht
    28 30 Punkten
    1,4
    sehr gut
    Noch keine Empfehlungen!

    Testbericht DOVPO MVV Skull Edition von Jennifer Scherer


    mit Wotofo Serpent SMM RTA



    Hallo ihr Lieben, ich darf euch heute den DOVPO MVV Akkuträger (AT) in der Skull Edition vorstellen.

    Beginnen wir ganz unspektakulär mit dem Unboxing des AT´s.





    Wie auf dem Bild zu sehen ist im Lieferumfang:


    • der Akkuträger in Folie sicher verpackt
    • User Manuel (Gebrauchsanweisung auf Englisch und Chinesisch)
    • eine Auflistung der Einstellmöglichkeiten des Potentiometers (Poti) (bei wie viel OHM-welche Einstellung Poti-wie viel Watt)
    • DOVPO Quality Card
    • eine Karte auf der erklärt wird, wie eine funktionsfähige Batterie auszusehen hat und wie eine aussieht, die man nicht verwenden sollte.


    Die Verpackung besteht aus festem Karton mit einem Schaumstoffinlay, welches den AT gut schützt.



    Hier ein paar Standardinfo´s aus dem Netz:


    Technische Daten:

    Mehrfache Schutzvorrichtungen

    Magnetische Abdeckung

    Maximale Leistung: 280W

    Betriebsspannung: 6.2 - 8.4V

    Ausgangsspannung: 1 - 8V

    [Weiterlesen]