Artikel mit dem Tag „Dampfen“

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wollen Sie auf den Genuss einer Zigarette nicht verzichten, mögen aber den Geruch und den Rauch des Tabaks nicht und wollen Ihre Geldbörse entlasten, dann ist die E-Zigarette, auch Elektro-Zigarette oder elektronische Zigarette genannt, eine hervorragende Alternative zu der herkömmlichen Zigarette. Diese rauchfreie Alternative zur herkömmlichen Zigarette ist für Freunde des Nikotins eine Möglichkeit ihrem Vergnügen auch ohne lästigen Qualm nachzukommen.
    Statt wie gewohnt beim anzünden einer Zigarette den Rauch auszustoßen, tritt bei einer E-Zigarette Dampf aus. Er entsteht beim Verdampfen des nikotinhaltigen Liquids.

    Dadurch kann auf fast alle Giftstoffe aus einer normalen Tabakzigarette verzichtet werden. Dieser neuen Entwicklung geschuldet ist das Dampfen nicht nur rauchfrei, sondern ist nicht so gesundheitsschädlich wie die herkömmlichen Zigaretten.
    Beim Rauchen einer solchen herkömmlichen Zigarette werden bei der Verbrennung von Tabak circa 4800 chemische Substanzen freigesetzt,… [Weiterlesen]
  • Die Elektrische Zigarette oder auch kurz E-Zigarette ermöglicht dem Raucher wieder aktiv am Gesellschaftsleben teilzunehmen ohne diskriminiert zu werden und niemanden sonst zu schädigen oder zu belästigen.

    Stinkende Gerüche bleiben aus, da nur eine Art Dampf mit Aromastoffen mit Nikotin oder ohne Nikotin inhaliert wird. Dem Raucher wird dadurch das Rauchen 1 zu 1 simuliert.
    Diese Produkte brennen nicht wie herkömmliche Zigaretten, sie werden elektronisch betrieben. Es entsteht Rauch (Dampf) aber keine Asche – da kein schädlicher Verbrennungsvorgang stattfindet!

    Wie funktioniert Elektrisches-Rauchen?
    Anstatt der Verbrennung von Tabak, bei der zahlreiche krebserregende und gesundheitsschädliche Stoffe entstehen (können), funktioniert elektrisches Rauchen ohne jegliche Verbrennung. Durch eine mit Akkubatterie betriebene elektrische Zigarette wird eine Art Wasserdampf erzeugt welcher das Nikotin direkt durch das Inhalieren auf die Schleimhäute und die Lunge bringt. Auch gibt es alle… [Weiterlesen]
  • Nach dem Umstieg von der Tabakzigarette zur E-Zigarette kommt es immer wieder zu den gleichen Fehlern in der Verwendung der E-Zigarette. Dies liegt daran, dass das Dampfen ein wenig komplizierter ist, als sich einfach nur eine Pyro anzuzünden. Um gleich von Beginn an richtig durchstarten zu können, haben wir für alle Dampfer diesen kleinen Leitfaden verfasst.

    Die Falsche Zugtechnik beim Dampfen

    Im Gegensatz zur Tabakzigarette zieht man an der elektrischen Variante deutlich sanfter, dafür aber länger. Beginnt der Verdampfer einmal mit seiner Arbeit, kann man die Menge des Ausschusses auch nicht dadurch erhöhen, indem man fester zieht. Gleichmäßiges und vorsichtiges Ziehen ist der erste Schritt für einen lang anhaltenden Genuss.

    Die Spannung ist zu hoch – Die Heizspirale verglüht

    Stellt man zu Beginn die Spannung bei einem Variable Volt Akku zu hoch ein, kann es passieren, dass die Heizwendel durchbrennt. Man erkennt dies daran, dass der Geschmack des Dampfes kokelig bzw. verbrannt… [Weiterlesen]